Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Frankfurt/Main

Neue Zahlen zu Radiohörern werden vorgelegt

Wer hört welchen Radiosender im Südwesten? Die neuen Daten zur Radionutzung in Deutschland werden heute in Frankfurt am Main veröffentlicht.

28.03.2018

Von dpa

Ein digitaler Radioempfänger steht in einem Büro. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv dpa

Frankfurt/Main. Für die repräsentative Untersuchung hat die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) bundesweit rund 70 0000 Menschen im Alter ab 14 Jahren nach ihren Lieblingssendern gefragt.

Der Verbund, ein Zusammenschluss aus Medien- und Werbewirtschaft, ermittelt zweimal im Jahr die Reichweiten für die Sender. Für private und öffentlich-rechtliche Sender sind die Hörerzahlen wichtig, weil davon die Preise für Werbespots abhängen. Sie sagen außerdem etwas über die Akzeptanz bei der Hörerschaft aus.

Vorab wurde bereits mitgeteilt, dass die klassische Radionutzung in Deutschland stabil geblieben ist. Insgesamt hören die Menschen im Schnitt 247 Minuten Radio an einem durchschnittlichen Werktag. Das sind zwei Minuten mehr als bei der vorangegangenen Erhebung im Juli vergangenen Jahres.

Laut Media-Analyse vom Juli vergangenen Jahres war SWR3 der beliebteste Radiosender in Baden-Württemberg. Unter den Privatsendern war Radio Regenbogen auf den ersten Platz gerückt.

Zum Artikel

Erstellt:
28. März 2018, 08:55 Uhr
Aktualisiert:
28. März 2018, 02:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 28. März 2018, 02:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen