Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Neuer DKFZ-Chef will dem Krebs einen Schritt voraus sein
Der neue Chef des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) Michael Baumann. Foto: Sebastian Kahnert dpa/lsw
Heidelberg

Neuer DKFZ-Chef will dem Krebs einen Schritt voraus sein

Michael Baumann (53), der neue Chef des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), will dem Krebs einen Schritt voraus sein - und setzt auf mehr Prävention, Früherkennung und eine personalisierte Therapie für Patienten.

28.10.2016
  • dpa/lsw

Heidelberg. Der Kampf gegen Krebs ist für den künftigen Leiter der mit 3000 Mitarbeitern größten biomedizinischen Forschungseinrichtung Deutschlands auch immer der Kampf gegen das Rauchen. «Wir müssen die Raucherquote weiter reduzieren, das ist Teil der Prävention.» Die Zahl junger Raucher nehme zwar insgesamt ab. Aber, so betonte er im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur zu seinem Amtsantritt als DKFZ-Chef im November: «Wenn nach wie vor ein Viertel aller jungen Frauen in Deutschland raucht, ist das eindeutig zu viel.»

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

28.10.2016, 07:02 Uhr | geändert: 28.10.2016, 07:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball