Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Neuer alter Name
Flagge der Republik Tschechien. Foto: rukanoga - fotolia
Tschechien

Neuer alter Name

Man hatte es schon nicht mehr für möglich gehalten: Seit Beginn der Eigenstaatlichkeit 1993 suchte die Tschechische Republik (Ceská republika) nach einem offiziellen Kürzel - und der Rest Europas amüsierte sich, dass sie keines fand. Künftig soll das Nachbarland kurz und schmerzlos "Tschechien" heißen.

14.04.2016
  • HANS-JÖRG SCHMIDT

Das hatten wir doch schon, werden Sie jetzt sagen. Richtig. Angeblich war es das österreichische Fernsehen, das der Tschechischen Republik in der Nacht zum 1. Januar 1993 dieses Kürzel verpasste. Im Lateinischen benutzte man diesen Begriff erstmals schon 1634, im Englischen seit dem 18. Jahrhundert.

Nur: den Tschechen passte das nicht. Das tschechische "Cesko" steht nämlich auch für Böhmen. Und Böhmen ist nur ein Teil des Landes, wenngleich der größte. Und da fühlten sich die Mährer und die Schlesier benachteiligt. Die waren eh schon in alten tschechoslowakischen Zeiten sauer: Damals gab es eine zweigeteilte Hymne, zwischen dem tschechischen und dem slowakischen Teil war eine kleine Pause. "Die ist für Mähren", spotteten seinerzeit die Böhmen.

In den Medien und im allgemeinen Sprachgebrauch hat sich "Cesko" aber längst eingebürgert. Zumal es mit dem offiziellen Namen wegen dessen Länge immer Probleme gab. Das bekamen vor allem die Sportler zu spüren. Als die Eishockeyspieler 1998 bei den Olympischen Spielen in Nagano Gold holten, kurvten sie mit der Aufschrift "Czech" über das Eis. Diesen Begriff gibt es sprachlich überhaupt nicht. Peinlich war der fehlende Kurzname bei internationalen Messen oder auch in der Geschäftswelt. Für Messestände, auf denen man auch nicht viel Platz für Namen hatte, suchte man oft vergeblich nach einem Kürzel.

Die Anmeldung des Kurznamens bei den Vereinten Nationen erfolgt übrigens in der englischen Version ("Czechia"), die danach weltweit gilt. Von ihr werden die Begriffe in den anderen Sprachen abgeleitet. Am heutigen Donnerstag wollen die Politiker in Prag die Kurzformel offiziell absegnen. Ob die Olympiakader in Rio de Janeiro schon als "Czechia" auflaufen, ist aber ungewiss.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.04.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball