Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
4,5 Millionen Euro

Neues Zentrum für Nanoanalytik

Früher als gedacht konnte Hubert Wicker, Amtschef im baden-württembergischen Wirtschaftsministerium, am Donnerstag dem Naturwissenschaftlich Medizinischen Institut eine frohe Nachricht verkünden.

25.11.2016
  • uja

Die im Technologiepark Tübingen-Reutlingen angesiedelten Forscher bekommen 4,5 Millionen Euro, um ein neues „Zentrum für Nanoanalytik von Materialien, Wertstoffen und Oberflächen“ zu errichten. Schon 2017 wird das Zentrum direkt neben dem NMI gebaut.

Herzstück wird ein hochauflösendes, analytisches Transmissions-Elektronenmikroskop (HRTEM) sein, mit dem kleinste Strukturen in Materialien erforscht werden können. Forschungen im Nanobereich ermöglichen heutzutage die Entwicklung neuartiger Werkstoffe und Oberflächen. Für die Medizintechnik ist das genauso wichtig wie für Forscher und Industriebetriebe aus der Region.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.11.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball