Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart 21-Ausstieg

Nicht glaubhaft

Prof. Schmid, hinweisend auf einen anonymen Informanten, behauptet, die Verträge seien nur gegen Zahlung enormen Schadenersatzes aufzulösen. Das ist in höchstem Maße nicht glaubhaft, zumal die S21-Gegner nur Kosten von circa 70 Millionen Euro für den Ausstieg nannten. Für mich sind die S21-Gegner allemal glaubwürdiger als Schmid mit seinem Anonymus in der Hinterhand.

10.09.2010

Sie haben nämlich aufgedeckt, dass die Beförderer des Projekts Zahlen falsch darstellen, Gutachten mit ungünstigem Inhalt zurückhalten und ähnliche Schandtaten verüben. Nicht umsonst skandieren die Demonstranten in Stuttgart am liebsten das Wort „Lügenpack“.

Grundstückskaufverträge kann man rückabwickeln wenn das Projekt S 21 nicht verwirklicht wird. Wenn dadurch Zahlungen ausgelöst würden, woran zu zweifeln ist, müssen wir uns deshalb nicht grämen, weil das Geld im Bereich der öffentlichen Hand bleibt. Die Bahn gewänne, was die Stadt Stuttgart verliert. Verträge über Planungen sind doch bereits erfüllt, denn wir lesen doch jeden Tag in den Zeitungen von dem angerichteten Desaster.

Da kann also entgegen der Professorenmeinung nichts mehr kommen. Für die Bauleistungen sind noch keine Verträge geschlossen. Das ganze Riesenprojekt wird in einzelne Bauabschnitte aufgeteilt und dann europaweit öffentlich ausgeschrieben. Eine ausgemachte Frechheit ist die Feststellung, die S21-Gegner sowie die Grünen hätten den richtigen Zeitpunkt für ihren Protest „verpennt“. Dieser Vorwurf ist dreist und geht deshalb fehl, weil jeder Bürger bisher davon ausgehen durfte, dass der Entscheidungsprozess korrekt ablief. Es herrschte aber Lug und Trug!

Jürgen von Sieg, Rottenburg

Zum Artikel

Erstellt:
10. September 2010, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
10. September 2010, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. September 2010, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort