Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stadtarchiv zeigte Dokumente zur Geschichte der Reutlinger Stadtwerke

Nicht ins Becken spucken

REUTLINGEN (ST). Unter dem Titel „Wasser, Gas, Strom, Verkehr – Die archivalische Überlieferung der Stadtwerke Reutlingen“ waren von September bis Dezember 2006 in den Wandvitrinen des Stadtarchivs Pläne, Bände und Akten sowie Fotografien aus den 1860er bis 1950er Jahre zu sehen.

27.09.2006

Die Archivalien dokumentieren das Entstehen einer modernen urbanen Infrastruktur. Es handelt sich um den ältesten Teil der schriftlichen Hinterlassenschaft jener Versorgungseinrichtungen, aus denen sich bis 1952 aus teils privatwirtschaftlichen Anfängen heraus ein städtischer Großbetrieb in Reutlingen entwickelt hatte.

Das 1860 in Betrieb genommene Gaswerk Unter den Linden firmierte in seinen Anfängen als Aktiengesellschaft, und die gleiche Betriebsform wies Reutlingens erstes Freibad, das Arbachbad, bei seiner Eröffnung 1854 auf. Das Reutlinger Elektrizitätswerk von 1903 war eine GmbH, die elektrifizierte Straßenbahn von 1912 wurde durch die Württembergische Eisenbahngesellschaft betrieben.

Lediglich die moderne Reutlinger Wasserversorgung war mit der Einrichtung eines Straßenröhrennetzes 1876 von Beginn an eine rein städtische Angelegenheit. 1890 erfolgte die Bildung des „Städtischen Gas- und Wasserwerks“, das seit dem Bau des Hallenbads 1929 auch die Bäder mitverwaltete. Die 1952 gebildeten „Stadtwerke“ umfassten schließlich auch die Stromversorgungs- und Verkehrsbetriebe.

Beim Umzug 1991 vom Rathaus am Markt in den Neubau an der Hauffstraße haben die damaligen „Stadtwerke Reutlingen“ einen Großteil ihrer Altregistraturen ans Stadtarchiv abgegeben. Diese schriftliche Überlieferung mit einem Umfang von rund 110 Regalmetern wurde inzwischen bewertet, geordnet und über ein Datenbankprogramm erschlossen.

Die Bestände der „Gas-, Wasserwerke und Badeanstalten“, der „Stromversorgungsbetriebe“ oder der „Hauptabteilung Verkehrsbetriebe“ stellen nun einen zentralen Quellenfundus zur Reutlinger Stadt-, Wirtschafts- und Technikgeschichte dar, der im Lesesaal des Stadtarchivs eingesehen werden kann. Die in der Ausstellung gezeigten Archivalien werfen Schlaglichter auf diese Geschichte: etwa die „Instruktionen“ von 1884 für den „Maschinen- und Brunnen-Wärter der neuen Wasser-Versorgungs-Anstalt“, von der aus Grundwasser für das städtische Röhrennetz in ein Hochreservoir am Steinenberg gepumpt wurde.

Ein Plan von 1903, erstellt von der AEG Berlin verdeutlicht, wo und wie zwei Sauggas-Motoren im E-Werk Alteburgplatz Reutlingens Strombedarf im beginnenden 20. Jahrhundert decken sollten.

Von 1909 stammt ein großformatiger Entwurf zu einem „dreiteiligen Teleskop-Gasbehälter von 12 000 cbm Nutzinhalt“ – eines von zahlreichen Dokumenten in den neu erschlossenen Beständen zum Bau des 1910 in Betrieb gegangenen neuen Gaswerks auf Betzinger Markung.

Das Thema Straßenbahn ist unter anderem dargestellt mit einem – tatsächlich erfüllten – Gesuch von Geschäftsinhabern an der damaligen „Hauptverkehrsader“ der Stadt: einer 1911 gedruckten „Bitte um Führung der künftigen elektrischen Straßenbahn Eningen-Reutlingen-Betzingen durch die Wilhelmstraße“.

Interessant sind schließlich auch die 1929 ausgehängten „10 Gebote“ für Hallenbad-Besucher, etwa mit der Aufforderung: „Spucke nicht auf den Boden und in das Schwimmbecken-Wasser, sondern benütze die hiefür angebrachten Spuckbecken.“

Nicht ins Becken spucken
Apparategebäude und Wasserturm des Reutlinger Gaswerks von 1909/10 wurden im Stil einer Kirche entworfen. Architekt war der Stuttgarter „Blitzbaumeister“ Philipp Jakob Manz (1861-1936), der auch den Gminderschen Industriepalazzo an der Tübinger Straße erbaute.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.09.2006, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball