Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Weltfrauentag

Nicht mehr den Apfel reichen

Zum Weltfrauentag am Donnerstag haben sich viele Einrichtungen und Vereine wieder schöne Aktionen einfallen lassen. Wir möchten beispielhaft zwei herausgreifen.

06.03.2018

Von Madeleine Wegner

Tübingen. Die Obst- und Gartenbauberatungsstelle des Landratsamtes Tübingen etwa nimmt den Internationalen Frauentag zum Anlass, „einen Obstbaumschnittkurs speziell für Frauen“ anzubieten. Nach einem Sektempfang geht‘s um den Winterschnitt von Obstgehölzen. Wenn man so will, greifen Landratsamt und der Obst- und Weinbauverein Unterjesingen mit der Aktion eine uralte Tradition auf. Frauen – Obstbaum – Garten? Genau, da war doch was. Die Geschichte ist uralt, spielt sie schließlich im vermutlich ersten Garten überhaupt. Ob Eva da Bäume beschnitten hat, ist natürlich nicht überliefert. Nur die Ernte war recht folgenreich – das Ende der Geschichte kennt man ja.

Also geht’s von paradiesischen Verhältnissen schon weiter zur Arbeit: Auch die Reutlinger IHK hat am Donnerstag ein spezielles Programm parat. Beispielsweise berichtet Stefanie Fiedler unter dem Titel „Kampfsport und Kapital“ von ihrer Unternehmensgründung. Sie hat sich vor vier Jahren mit einer Kampfsportschule selbstständig gemacht hat und unterrichtet die Kunst der Selbstverteidigung. Sie weiß vermutlich, wie frau sich durchboxt und zeigt, „was man vom Sport für das Business lernen kann“

Wir heben das Sektglas und schlagen als Frauentags-Motto 2018 vor: Nicht den Apfel, sondern das Wasser reichen.

Zum Artikel

Erstellt:
6. März 2018, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
6. März 2018, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. März 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen