Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Nicht nur etwas für
ältere Menschen
Der DRK Kreisverband Freudenstadt dankte der jüngsten Kundin des Hausnotruf-Systems im Landkreis: Thorsten Humburg (von links), Meral Celik, Wolfgang Kappler und Dieter Dettinger, stellvertretender Kreisgeschäftsführer. Bild: Feinler
Rettung

Nicht nur etwas für ältere Menschen

Das Schicksal hat Meral Celik aus Eutingen übel mitgespielt, weshalb sich ihre Familie für das Hausnotruf-System des DRK Kreisverbands Freudenstadt entschieden hat. Über 850 Kunden erhalten dadurch mehr Sicherheit im Alltag.

07.12.2016
  • Alexandra Feinler

Bei den Kunden wird ein Gerät installiert, für das lediglich ein Telefon- und Stromanschluss vorhanden sein muss. Wird die Notfalltaste auf dem Gerät oder bei der mobilen Version am Armband oder Halsgerät gedrückt, nimmt die zuständige Leitstelle über das Gerät Kontakt zum Kunden auf. Im Ernstfall werden die Helfer-vor-Ort sowie Notarzt und Co. alarmiert. Wurde der Knopf ausversehen betätigt, kan...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball