Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar · Börse

Nicht schuld am Hunger

Notfalls sind immer die bösen Spekulanten schuld. Mit diesem Sündenbock-Muster werden komplizierte Marktprozesse populistisch auf einen einfachen Kern reduziert.

29.04.2017
  • HELMUT SCHNEIDER

Als der Weizenpreis in den vergangenen zehn Jahren zwei Mal stark gestiegen war, hatten Organisationen wie Oxfam oder Foodwatch die Schuldigen schnell ausgemacht: Am „Geschäft mit dem Hunger“ seien die bösen Börsenspekulanten Schuld.

Diesen Zusammenhang haben die meisten Ökonomen immer schon bezweifelt. Die aktuelle Studie gibt ihnen Recht. Spekulationen auf die Preise von Lebensmittel haben keinen entscheidenden Einfluss darauf, ob die Preise nun fallen oder sinken. Sie können – wie das immer an der Börse so ist – Trends kurzfristig verstärken. Aber sie setzen diese Trends nicht.

Weil jede Börsenspekulation in gegengesetzte Richtungen wirken kann, müssten die Kritiker auch spekulationsbedingte Preissenkungen von Lebensmitteln begrüßen. Und schon steckt man drin im Dilemma. Das Dilemma wird noch größer, weil man mit dieser Logik auch Spekulationen auf Öl, Emissionszertifikate, Autos oder Kernkraftunternehmen verbieten könnte. Wer trifft die Unterscheidung zwischen gut und böse?

Die Börse ist kein Hungermacher. Hunger zu lindern ist Aufgabe staatlicher Sozialpolitik oder im schlimmsten Fall internationaler Hilfsorganisationen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.04.2017, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball