Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Sonderpädagogen Reutlingen

Nichts beitragen

Minister Nils Schmid sprach sich für den Umzug der Reutlinger Sonderpädagogik aus.

18.08.2012

Leider reicht die „fachliche Begründung“ des Umzugs der Sonderpädagogik nicht so weit, wie Nils Schmid glauben machen will. Das Argument, Inklusion solle Teil der allgemeinen Lehrerbildung werden, hat wenig damit zu tun. Dieses Problem muss an allen Unis und Pädagogischen Hochschulen gelöst werden. Die Reutlinger können dazu nichts beitragen. Deren Lehrkapazitäten sind nämlich nach der von der Landesregierung selbst beschlossenen Prüfungsordnung für die Ausbildung der Sonderpädagogen reserviert. Das wird auch in Zukunft nicht anders sein, es sei denn, man will eine eigenständige Ausbildung Sonderpädagogik abschaffen.

Ebenso wenig überzeugt die Aussage, man müsse in Reutlingen stattdessen auf das Wachstumsfeld „Sozial- und Pflegeberufe“ setzen. Offenbar ist den Ministerien nicht klar, dass schulische Sonderpädagogik nur eine Seite der Tätigkeit der Fakultät darstellt. Ein großer Teil der Lehrenden und Lehrinhalte befasst sich aber mit außerschulischer Behinderten- sowie Kinder und Jugendhilfehilfe, mit Sozialpsychiatrie, Erwachsenenbildung und Kulturarbeit – kurz: mit allen Feldern sozialer Arbeit, die der von Schmid erwähnte Gustav Werner in Reutlingen einst verankert hat. Die diesbezüglichen Beiträge der Fakultät zur Forschung sind bundesweit bekannt und einschlägig. Sie bietet dazu einen gut aufgestellten Masterstudiengang an. Ein erheblicher Teil der Studierenden war und ist in und um Reutlingen tätig. Es wäre nachgerade ein Schildbürgerstreich, diesen Teil der Arbeit der Fakultät nach Ludwigsburg zu verlagern und dann für die Region Reutlingen genau dafür eine Kompensation zu fordern.

Jörg Michael Kastl, Rottenburg

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.08.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball