Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Pop

„Nie stärker als jetzt“

Max Giesinger und Die Ärzte produzieren im Homeoffice. Sie texten alte Hits um oder veröffentlichen neue.

28.03.2020

Von dpa

Max Giesinger spendet Einnahmen. Foto: Britta Pedersen

Berlin. Deutschpop-Sänger Max Giesinger (31) glaubt an einen kreativen Aufschwung für Musiker in der Corona-Krise. „Auch wir Künstler haben gerade natürlich ein übergeordnetes Thema. Ich habe letztens meine Gitarre genommen und gemerkt: Es sprudelt“, sagte Giesinger in Berlin.

Er könne sich vorstellen, dass derzeit mehrere „Zu-Hause-bleiben-Songs“ entstehen. Der Deutschpop-Star („80 Millionen“) textete seine im Februar veröffentlichte Single „Nie besser als jetzt“ um und brachte den Song nun in der veränderten Fassung „Nie stärker als jetzt“ heraus. „In dieser Phase gerade ,Es wird nie besser als jetzt' zu singen, wirkt irgendwie ironisch. Das macht gerade keinen Sinn“, sagte Giesinger. Das aktualisierte Lied widme er den Helfern in der Corona-Krise, die Einnahmen gehen an die RTL-Spendenaktion „Wir helfen Kindern“. „Es wäre doof, in so einer schwierigen Zeit keine Musik mehr zu machen“, betonte er.

Die Punkband Die Ärzte grüßt in Corona-Zeiten aus dem Homeoffice und präsentiert einen neuen Song. In dem „Lied für jetzt“, das seit Freitag bei Youtube zu hören ist und nach Bandangaben „unter Einsatz von drei gebrauchten Mobiltelefonen“ hergestellt worden sein soll, scheinen Farin Urlaub, Bela B und Rod González sich jeweils in heimischer Isolation zu befinden.

Nacheinander singen sie von der Langeweile in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverboten: „Ich sitze zuhause und langweile mich, Klopapier und Nudeln sammle ich nicht.“ Und: „Das bisschen Quarantäne ist nicht die schlimmste Sache der Welt“. Bela hält zwischendurch ein Schild hoch, um auf das Schicksal der Flüchtlinge auf der griechischen Insel Lesbos aufmerksam zu machen.

Die Ärzte machen zudem Hoffnung, dass das angekündigte neue Album nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt: „Wir würden gern auf Tour gehen, das ist grad nicht erlaubt. Drum haben wir zuhause ein paar Songs zusamm‘ geschraubt“, heißt es im neuen Song. „Die nehmen wir bald auf, das sei hiermit versprochen. Bald haben wir ein neues Die-Ärzte-Album ausgebrochen.“

Zum Artikel

Erstellt:
28. März 2020, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
28. März 2020, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 28. März 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen