Horb

Niederlage für DFB und Horber Gastronomie

23.11.2022

Von Text: Markus Matteis / Bild: Karl-Heinz Kuball

Niederlage für DFB und Horber Gastronomie

Schon im Vorfeld der Weltmeisterschaft in Katar war klar: Große Stimmung wird wohl nicht aufkommen. Doch wie viele Menschen haben das Spiel Deutschland gegen Japan dennoch in den Horber Kneipen verfolgt und war die Stimmung so gedrückt wie erwartet? Die NECKAR-CHRONIK hat sich umgehört. Im Gleis Süd hatten die Mitarbeiter nicht mit vielen Zuschauern gerechnet, denn laut Carsten Müller, Wirt des Horber Restaurants, müssen die meisten Menschen um 14 Uhr arbeiten. Trotzdem saßen zirka zehn Besucher vor dem Bildschirm. Das sei laut Müller vielleicht auch dem geschuldet, dass beispielsweise die Einkaufsläden nicht wirklich geschmückt sind, wie es sonst bei einer WM üblich ist. Beim Spiel gegen Spanien erwartet er mehr Kundschaft, denn das ist am Wochenende und am Abend. Circa 30 Menschen haben das Spiel Deutschland gegen Japan im Kö23 angeschaut. Chef Bernd Rausch erzählt jedoch: „Das habe ich so noch nie erlebt“. Sonst seien immer viele in Deutschland-Trikots anwesend, doch dieses Mal war die Stimmung gedrückt und das nicht nur wegen der Niederlage der DFB-Elf. Für das Spiel gegen Spanien hat er bis jetzt wenige Reservierungen. In Haags Bistro waren ungefähr 25 Besucher anwesend, der Großteil wegen des Deutschland-Spiels. Die Stimmung war nicht allzu schlecht, bis zum Führungstor der Japaner. Überwiegend waren es Rentner, die das Spiel verfolgt haben, aber auch einige, die sich für das Spiel freigenommen hatten. Doch auch dort war das Publikum im Vergleich zu vorangegangenen Veranstaltungen deutlich kleiner.

Zum Artikel

Erstellt:
23.11.2022, 18:15 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 46sec
zuletzt aktualisiert: 23.11.2022, 18:15 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort