Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Über die kritische Haltung von Tübingens OB Boris Palmer zum geplanten TTIP

Noch fest im Sattel

Über die kritische Haltung von Oberbürgermeister Boris Palmer zum geplanten EU-Freihandelsabkommen mit den USA, TTIP. (8. September)

11.09.2014

Endlich ist der Groschen gefallen! Vor einigen Jahren meinte Palmer noch, dass er von staatlicher Steuerung nichts halte: Viel intelligenter sei es „die Innovationspotenziale durch Marktkräfte zu wecken“.

An den Unis sitzen dagegen die Freihandelsfetischisten noch fest im Sattel und missbrauchen den Begriff „Wissenschaft“. Ihre öffentlichen Begründungen des Freihandels als „wohlstandssteigernd für alle Beteiligten“ sind eine Beleidigung des gesunden Menschenverstands. Wer vor einigen Jahren in einem sozialwissenschaftlichen Fach so argumentiert hätte, wäre mit wehenden Fahnen durch das Vordiplom gefallen. So schämen sich diese „Ökonomen“ nicht, den angeblich steigenden Wohlstand für alle „durch Freihandel“ mit dem „Ricardo-Theorem“ zu begründen.

Die Grundannahmen dieses vollkommen abstrakten und weltfremden „Modells“, wurden genau so zurechtgebogen, dass das erwünschte Ergebnis herauskommt. So lehrte es der Freihandels-Befürworter Joachim Starbatty in seiner Tübinger Einführungsvorlesung in die Volks wirtschafts-„Leere“. Die Argumentation für „Freihandel“ mittels des Ricardo-Theorems ist vollkommen willkürlich. Aus dem Modell ließe sich absurder- und ironischerweise mit der gleichen Berechtigung auch die Forderung nach staatlicher Planwirtschaft als Ursache für die „Wohlstandssteigerungen“ ableiten.

Doch die sogenannten Wirtschaftsfachleute helfen weiter, die Wirklichkeit nach ihrer Ideologie zurechtzubiegen. Es bleibt zu hoffen, dass der Widerstand gegen das TTIP-Abkommen Früchte trägt.

Tobias Kröll, Tübingen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.09.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball