Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Unsicheres Russland-Geschäft

Noch halten sich Auswirkungen der Sanktionen in Grenzen / „Gegenschlag“ befürchtet

Der Sanktions-Schlagabtausch zwischen der EU und Russland dürfte sich auch auf die Umsätze hiesiger Firmen auswirken. Vor allem Maschinenbauer sind betroffen. Die Gasversorgung sei aber nicht gefährdet, heißt es bei den Stadtwerken Tübingen.

07.08.2014
  • Volker Rekittke

Tübingen. „Die Sanktionen werden wirken – und unsere wichtigsten Export-Branchen werden das zu spüren bekommen“, sagt Petra Brenner. Rund 160 Firmen in der Region – den Kreisen Tübingen, Reutlingen und Zollernalb – sind im Russlandgeschäft unterwegs, so die Bereichsleiterin International bei der IHK Reutlingen. Das seien vor allem Maschinenbau- und Metallunternehmen.„Wir kriegen ständig Anrufe vo...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball