Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Air Berlin trotz billigen Kerosins mit Verlust

Noch kein Aufwind

Die Nummer zwei am deutschen Himmel bleibt flügellahm. Dieses Jahr ist Kerosin billiger, doch ob das für einen Gewinn reicht, ist offen.

29.04.2016
  • DPA

Berlin. Die Fluggesellschaft Air Berlin hat nach einem neuerlichen Rekordverlust die Hoffnung auf Besserung noch nicht aufgegeben. "Ich bin überzeugt, dass wir 2016 ein deutlich besseres operatives Ergebnis abliefern werden", sagte Vorstandschef Stefan Pichler bei der Bilanzvorlage. Vor allem will die Airline endlich vom billigen Treibstoff profitieren, was ihr wegen langfristiger Lieferverträge zuletzt kaum gelungen war. Auf schwarze Zahlen wollte sich Pichler jedoch nicht festlegen. Er baut nun auf mehr Langstreckenflüge und kündigte weitere Einsparungen an.

Im abgelaufenen Jahr flog Air Berlin so tief in die roten Zahlen wie nie zuvor. Unter dem Strich verzeichnete Deutschlands zweitgrößte Fluglinie einen Verlust von fast 447 Mio. EUR, wie sie am Mittwochabend mitgeteilt hatte. Ein Jahr zuvor hatte sie mit 377 Mio. EUR bereits den bis dahin höchsten Fehlbetrag ihrer Geschichte verbucht.

Auch diesmal konnten das billige Kerosin hohe Sanierungskosten und andere Belastungen nicht wettmachen. Der operative Verlust (Ebit) wuchs von 294 Mio. auf 307 Mio. EUR. Davon entfielen 92 Mio. auf Kosten für den Konzernumbau und andere Einmaleffekte.

Dabei war es dem Unternehmen gelungen, den Umsatzrückgang trotz eines Preiskampfs in der Branche und eines merklich gekappten Flugangebots zu begrenzen. Pichler will die Fixkosten des Unternehmens senken. "Das wird unsere Hauptaufgabe sein." Der Manager will nun verstärkt auf Geschäftskunden setzen und das Langstreckenangebot ausbauen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.04.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball