Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Neckarsulm

Noch keine Erklärung für vermummte Männer an Realschule

Nach einem Großeinsatz an einer Realschule in Neckarsulm sind die Hintergründe weiterhin völlig unklar.

22.03.2018

Von dpa/lsw

Ein Schild mit der Aufschrift «Polizei» ist zu sehen. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv dpa/lsw

Neckarsulm. Es gebe noch keine neuen Hinweise zu den Motiven für die Tat, sagte ein Polizeisprecher am frühen Freitagmorgen. Zwei Männer waren festgenommen worden, nachdem sie am Donnerstag die Schule betreten und für Aufruhr gesorgt hatten. Vier Schüler erlitten einen Schock.

Einer der Männer hatte sich mit einem Schal vermummt in ein Klassenzimmer zwischen die Schüler gesetzt. Als eine Lehrerin ihn rausführte, lief er davon und löste den Feueralarm aus. Die Polizei rückte an und brachte die rund 750 Schüler in die Sporthalle.

Weil der Mann in der Klasse den Schal abgenommen hatte, um eine Tablette zu nehmen, konnte die Polizei ihn aufgrund von Beschreibungen kurze Zeit später in der Nähe der Schule festnehmen. Auch den anderen Mann fasste sie unweit der Schule. Beide waren unbewaffnet. Die 31 und 34 Jahre alten Männer bestreiten, auf dem Schulgelände gewesen zu sein und wollten sich zunächst nicht weiter äußern. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung, Hausfriedensbruchs und Missbrauchs einer Notrufanlage.

Ein Schild mit der Aufschrift «Polizei» ist zu sehen. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
22. März 2018, 16:24 Uhr
Aktualisiert:
23. März 2018, 07:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. März 2018, 07:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen