Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübinger Fund passt zu Sammlungsstücken in Berlin

Noch mehr Ölbilder auf derselben Thora

In einem Tübinger Haushalt wurden zwei Ölbilder aus der Nazizeit gefunden, die auf Thora-Fragmente gepinselt sind. Zwei weitere Werke in einer Berliner Sammlung könnten helfen, den unbekannten Maler zu identifizieren.

12.06.2011
  • Hans-Joachim Lang

Tübingen. „Wir sind der festen Überzeugung, dass die Fragmente von der selben Thorarolle stammen“, sagt Hermann Simon, Direktor des Centrum Judaicum in der Berliner Oranienburger Straße. Von einem in Ostdeutschland lebenden Händler erwarb Simon in den frühen 1990er Jahren ein Frauenporträt, das ein unbekannter Künstler auf die Rückseite eines Thora-Fragments gemalt hatte.

Noch mehr Ölbilder auf derselben Thora
Ölporträt einer unbekannten Frau, gemalt im März 1943 auf einem Thorafragment. Bild: Centrum Judaicum

Das Bild wurde als ein kurioses Beispiel für die Kulturbarbarei der Nazis in die hauseigene Sammlung aufgenommen. Wann diese Frau gemalt wurde, lässt sich anhand einer Signatur auf der Rückseite nachweisen. Dort steht: „26. 1. 43 / gemalt 3. 3. 43 / von 1.-3.“ Hinweise auf die abgebildete Frau und den Entstehungsort fehlen.

Noch mehr Ölbilder auf derselben Thora
Stillleben eines noch nicht identifizierten Malers. Bild: Centrum Judaicum

Wie vor einer Woche im TAGBLATT berichtet, fand der Tübinger Religionslehrer Helmut Schneck kürzlich zwei Porträtbilder von derselben Machart, als er auf Veranlassung des Nachlassverwalters die Wohnung seines verstorbenen Mieters auflöste. Die Porträts zeigen den hiesigen Elektromeister Alfred Mayer (1910 – 1994) in Wehrmachtsuniform und seine Frau Hedwig Mayer (Bild rechts oben).

Noch mehr Ölbilder auf derselben Thora
Ölporträt von Hedwig Mayer auf der Rückseite eines Thora-Fragments. Sie war mit dem Elektriker Alfred Mayer verheiratet. Bild: Schneck

Auf Mayers Uniform prangt am zweitobersten Jackettknopf das Band des Kriegsverdienstkreuzes, das dem Soldaten am 1. März 1942 ausgehändigt worden war. Wann genau die Bilder gemalt wurden, ist jedoch nicht angegeben. Die hebräisch verfassten Texte auf den Rückseiten enthalten Auszüge aus dem Buch Exodus: das weibliche Porträt aus dem Kapitel 34 und das männliche aus dem Kapitel 38.

Eine Thorarolle ist eine Schriftrolle aus Pergament, auf der von Hand die Thora aufgeschrieben ist. Im Christentum entspricht die Thora den ersten fünf Büchern Mose im Alten Testament. Während des Gottesdienstes in einer Synagoge wird die Thora aufgerollt. Sie ist für das Judentum von herausragender Bedeutung, weshalb deren Schändung nicht nur von frommen Juden als ein besonders schwerer Angriff empfunden wird. Die Rückseite des Berliner Frauen-Porträts, die aus der selben Thorarolle stammt wie die Maluntergründe der Tübinger Porträts, enthält Auszüge der Kapitel 37 und 38 des Buchs Genesis.

Das Rot der Rosen und der Bluse

Noch mehr Ölbilder auf derselben Thora
Thora-Fragment auf der Rückseite des Stilllebens. Bild: Centrum Judaicum

Hermann Simon kennt noch ein weiteres Ölbild, für das ebenfalls ein Stück dieser Thorarolle als Leinwand zweckentfremdet wurde. Es ist ein Stillleben, das vom Centrum Judaicum bei einer Auktion der Internetplattform Ebay erworben wurde. Dieses Bild zeigt rechts unten eine Signatur des Malers. Beim Vergleich der beiden Originalbilder, die in der Sammlung seines Hauses aufbewahrt werden fiel dem Direktor auf, dass das Rot der Rosen und das Rot der Bluse der unbekannten Frau (Bild rechts, Mitte) identisch ist. Im Druck weichen die beiden Farben etwas voneinander ab. Hermann Simon hofft nun, noch etwas mehr über die Bilder zu erfahren: „Auch der Hintergrund der Kulturbarbarei kann spannend sein und muss erforscht werden.“

Wer kennt den Maler der Ölbilder? Sind noch weitere solche Beispiele bekannt? Hinweise bitte schriftlich an die Redaktion oder per Email an lang@tagblatt.de


Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball