Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Brand

Noch nichts Neues zur Ursache

Nach dem Dachstuhlbrand in einem mehrgeschossigen Wohn- und Geschäftshaus in Salzstetten laufen die Ermittlungen.

14.11.2016

Von ria

Wie die SÜDWEST PRESSE am Samstag berichtete, ist am vergangenen Freitag der Dachstuhl des Gebäudes in der Hauptstraße komplett ausgebrannt. Um 16.29 Uhr war die Feuerwehr Waldachtal alarmiert worden, nach acht Minuten war das erste wasserführende Fahrzeug vor Ort, zwei Minuten später der komplette Löschzug. Der Dachstuhl stand in Flammen, weitere Abteilungen aus Dornstetten und Pfalzgrafenweiler und der Atemschutz aus Freudenstadt wurden nachgefordert. 85 Mann und 20 Fahrzeuge waren unter Feuerwehrkommandant Franz Wittich im Einsatz.

Glücklicherweise waren die Bewohner nicht daheim, die Zahnarztpraxis und die Volksbank-Filiale hatten geschlossen. Die Apotheke im Erdgeschoss hatte zwar noch geöffnet, die Angestellten konnten sich aber selbst ins Freie retten. Nach gut einer Stunde konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis gegen Mitternacht, bis Samstagmorgen war eine Brandwache vor Ort. Die Ermittlungen zur Brandursache konnten erst aufgenommen werden, als der Brand „kalt“ war. Sie werden, teilte das Polizeipräsidium Tuttlingen gestern Abend mit, am heutigen Montag fortgesetzt. Bisher könne man noch keine Ergebnisse zur Brandursache nennen.

Zum Artikel

Erstellt:
14. November 2016, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
14. November 2016, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. November 2016, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen