Nordstetten/Gruol · Tiere

Nordstetter Hund stirbt mutmaßlich an Giftköder

Der Horber Vierbeiner vergiftete sich vermutlich zwischen Kirchberg und Gruol. Das Veterinäramt rät zur Vorsicht.

30.03.2021

Von Sophie Kofer

Ein Hund aus Nordstetten ist am vergangenen Sonntag, 28. März, mutmaßlich an einer Vergiftung gestorben. Am darauffolgenden Montagabend erschien eine Warnmeldung der gemeinnützigen Organisation „Wo ist mein Hund?“ auf der Internetplattform Facebook. In der Gruppe „Horber Stadtgeflüster“ berichteten Mitglieder über Giftköder in Nordstetten, die wohl in der Nähe des Sportheims gelegt wurden. Der B...

85% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
30. März 2021, 18:50 Uhr
Aktualisiert:
30. März 2021, 18:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 30. März 2021, 18:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen