Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar Grüne

Notwendige Selbstkritik

Wenn selbst die Grüne Jugend vor grüner Besserwisserei warnt, dann ist die Lage ernst. Ist sie auch. Beim Listenparteitag in Schwäbisch Gmünd, der in großer Einmütigkeit verlief, war die Sorge um die politische Entwicklung in Deutschland, in Europa und in den USA zu Recht das eigentliche Hauptthema. Wie soll, wie kann man den Populisten, die den liberalen Verfassungsstaat herausfordern und das Projekt der europäischen Einigung in Frage stellen, begegnen?

21.11.2016
  • BETTINA WIESELMANN

Auch die so erfolgsverwöhnten baden-württembergischen Grünen haben selbstredend kein Patentrezept. Dass sie selbstkritisch eigenes Verhalten hinterfragen, genauer hinhören, verständlicher erläutern wollen, ist aber der richtige Ansatz, um Vertrauen in die Politik zu stärken. Wenn die Meinungsbildung einer wachsenden Zahl Unzufriedener noch zu beeinflussen ist, dann sicher nicht mit selbstgewisser Attitüde von oben herab. Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat zudem die bärenstarke Bürgergesellschaft ins Feld geführt, die sich von einfachen Antworten nicht verführen lässt. Das heißt auch: Jeder ist aufgefordert, das Seine zu tun.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.11.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball