Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Horb

Nur ein positiver Befund unter allen Heim-Mitarbeitern im Landkreis

18.05.2020

Von NC

Die Zahl der seit Beginn der Corona-Pandemie positiv auf das Virus getesteten Personen im Landkreis Freudenstadt stagniert seit drei Tagen bei 572. Aus der Quarantäne entlassen werden konnten weitere 507 der positiv getesteten Personen. Auch die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus gestorbenen Personen liegt seit drei Tagen konstant bei 37. „Dies ist eine sehr erfreuliche Entwicklung – vor allem vor dem Hintergrund, dass wir seit dem 1. Mai alle 1150 Mitarbeiter der Alten- und Pflegeheime im Landkreis Freudenstadt getestet haben. Darunter war nur eine Person, die positiv getestet wurde“, freut sich Landrat Klaus Michael Rückert. Die Test-Strategie des Landes sieht vor, dass nunmehr alle Bewohnerinnen und Bewohner der Alten- und Pflegeheime getestet werden. Diese Tests werden ab sofort von Betreuungsärzten der Heimeinrichtungen vorgenommen. Wie das Landratsamt weiter mitteilt, habe das Informationsbedürfnis der Bürger stark nachgelassen, die eigens eingerichtete Corona-Hotline des Landratsamts unter der Telefonnummer 07441/9207777 verzeichnet nur noch fünf bis zehn Anrufe täglich. Deshalb werden die Hotline-Zeiten ab Dienstag, 19. Mai, auf den Zeitraum von 8 Uhr bis 16 Uhr begrenzt. Gute Nachrichten auch für alle Arbeitgeber und Selbstständigen, die durch einen Quarantänefall einen Verdienstausfall erlitten haben: Sie können diesen Ausfall nun auf der seit kurzem online gestellten Plattform www.ifsg-online.de direkt bei der dafür zuständigen Behörde beantragen.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Mai 2020, 18:00 Uhr
Aktualisiert:
18. Mai 2020, 18:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. Mai 2020, 18:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen