Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stadtspitze gegen ein Parkhaus auf dem Schnarrenberg

OB und Baubürgermeister unterstreichen ihr Nein zur Forderung des Uni-Klinikums

Die Stadtverwaltung lehnt das vom Universitätsklinikum Tübingen (UKT) gewünschte weitere Parkhaus auf dem Schnarrenberg und erst recht auf dem Steinenberg ab. Sie hält im Gegensatz zu UKT-Chef Prof. Michael Bamberg einen Schotterplatz für die Autos von Besuchern, Patienten und Mitarbeitern der 2016 fertigen neuen Augenklinik für ausreichend.

26.11.2014
  • sg

Tübingen. „Ich habe nicht vor, da einen Klotz reinzuhauen“, antwortete Oberbürgermeister Boris Palmer am Montagabend in der Bürgerfragestunde des Gemeinderats auf eine gleichlautende Frage von Lilo Bölstler. Die Tübingerin bezog sich auf einen TAGBLATT-Artikel vom 15. Oktober, in dem Palmer dem UKT weitere Neubauten – „auch auf dem Steinenberg“ – in Aussicht gestellt hatte. Von „Klotz“ war aber nie die Rede, und der OB meinte auch weitere Klinik-Neubauten und nicht ein Parkhaus.

Baubürgermeister Cord Soehlke unterstrich die Linie der Verwaltung: „Wir sind weiter der Ansicht, dass kein Parkhaus gebaut werden sollte.“ Das UKT sei aufgefordert worden, einen Rahmenplan für die nächsten 15 bis 20 Jahre aufzustellen. Dabei solle es „keine Vorgriffe durch bauliche Maßnahmen“ wie ein Parkhaus geben. Am Ende entscheide der Gemeinderat.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.11.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball