Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sulz · Geschichte

Oberschließer bewacht Gefangenen mit kleinem Unbehagen

Klaus Schätzle wollte zum Jahrestag des Einmarschs der Franzosen am 19. April einen Stadtspaziergang anbieten. Wegen Corona wurde daraus ein Tagebuch. Die SÜDWEST PRESSE druckt Auszüge in loser Folge (Teil 1).

28.03.2020

Von cap

„Besetzte und Befreite“ hatte Klaus Schätzle den für den Jahrestag geplanten Rundgang für den 19. April zur Erinnerung an den Einmarsch der Franzosen überschrieben. Anstatt zu Fuß durch Sulz Interessierten Stellen mit historischem Bezug zu zeigen, verfasst der Lokalhistoriker und pensionierte Oberstudienrat auf Facebook aufwendig zusammengetragene Erinnerungen von Zeitzeugen als eine Art Tagebuch...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
28. März 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
28. März 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 28. März 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen