Kreis Freudenstadt · Pandemie

Öffnungsstufe 3 ab Freitag – am Dienstag möglicherweise mehr

Der Landkreis Freudenstadt hat an fünf Tagen in Folge den Inzidenzwert von 50 unterschritten und liegt jetzt bei 13,5.

10.06.2021

Von NC

Dem Landratsamt Freudenstadt wurden am Mittwoch, 9. Juni, sieben neue positive Coronatests gemeldet. Drei der betroffenen Personen wohnen in Baiersbronn, jeweils eine in Alpirsbach, Dornstetten, Eutingen und Freudenstadt. Eine Korrektur wurde bei einer in Horb gemeldeten Person vorgenommen (- 1).

Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis 5429 Personen positiv auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet. 5135 (+13 gegenüber Vortag) von ihnen gelten als genesen und wurden aus der Isolierung entlassen. Den Behörden sind 135 (-7) akut infizierte Personen im Landkreis bekannt. Für sie ist Isolierung angeordnet.

Die Landesbehörden meldeten dem Robert-Koch-Institut am Donnerstag, 10. Juni, um 16 Uhr für den Kreis Freudenstadt eine Sieben-Tage-Inzidenz von 13,5 (Vortag: 35,5).

Weitere Lockerungen möglich

Das Landratsamt Freudenstadt hat am Donnerstag, 10. Juni, rechtswirksam festgestellt, dass der Inzidenzwert für den Landkreis gemäß RKI-Veröffentlichung seit fünf Tagen stabil unter 50 liegt. Damit treten am Freitag, 11. Juni 2021, neben den Lockerungen des Unterschreitens von 50 auch die Erleichterungen der Öffnungsstufe 3 der neugefassten Corona-Verordnung in Kraft. Grundsätzlich gelten weiterhin die AHA-Regeln, bei bestimmten Angeboten eine Testpflicht für Nicht-Geimpfte und Nicht-Genesene sowie Personenbeschränkungen pro Quadratmeter.

Private Zusammenkünfte sind mit maximal zehn Personen aus höchstens drei Haushalten zulässig. Vollständig geimpfte und genesene Personen sowie Kinder bis einschließlich 13 Jahre werden nicht mitgezählt. Zusätzlich dürfen bis zu fünf weitere Kinder bis 13 Jahren aus
beliebig vielen Haushalten hinzukommen.

Alle Schularten und Klassenstufen kehren in den Präsenzunterricht ab dem übernächsten Tag nach der Bekanntmachung (Samstag, 12. Juni) zurück. Das Kultusministerium räumt bis zu drei Tage zusätzlich ein, sofern dies aus schulorganisatorischen Gründen nötig ist.

Der Einzelhandel kann ohne Terminvereinbarung öffnen, die Testpflicht entfällt.

Gastronomiebetrieb ist innen und außen bis 1 Uhr nachts
gestattet.

Auflagen für Büchereien, zoologische und botanische Gärten, Museen, Galerien und Gedenkstätten entfallen.

Freizeit- und Amateursport in Sportanlagen und Sportstudios ist innen und außen möglich. Die Beschränkung auf kontaktarme Sportarten entfällt.

Bäder und Saunen sind allgemein geöffnet.

Angebote der Kinder- und Jugendarbeit werden weiter geöffnet, hierfür gilt eine spezielle Verordnung.

Am Donnerstag, 10. Juni 2021, hat das RKI für den Kreis Freudenstadt eine Inzidenz von 27,9 veröffentlicht. Sofern die Inzidenz die folgenden vier Tage unter 35 bleibt, kann das Landratsamt am Montag, 14. Juni 2021 weitere Lockerungen mit Wirkung ab Dienstag, 15. Juni 2021 verkünden; unter anderem den Wegfall der Testpflicht für die Außenbereiche von Gastronomie, Veranstaltungen und Einrichtungen, wie Freibäder.

Landrat Dr. Klaus Michael Rückert bedauert, dass diese Lockerungen nicht sofort möglich sind „Leider darf ich dies nicht selbst entscheiden. Durch die Coronaverordnung des Landes sind mir die Hände gebunden“, so der Landrat.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juni 2021, 19:19 Uhr
Aktualisiert:
10. Juni 2021, 19:19 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. Juni 2021, 19:19 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen