Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Özdemir: Für Fanatiker nicht das Feld räumen
Der Bundesvorsitzende der Partei Bündnis 90/Die Grünen Cem Özdemir. Foto: Lino Mirgeler/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Özdemir: Für Fanatiker nicht das Feld räumen

Grünen-Bundeschef Cem Özdemir hat nach öffentlichen Bedrohungen und Beleidigungen schon über die Aufgabe seines Politikerdaseins nachgedacht.

24.04.2017
  • dpa/lsw

Stuttgart. Zum Beispiel seien er und seine Familie nach der Armenien-Resolution massiv angefeindet worden, sagte Özdemir der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. «Aber ich bin zu gerne Politiker und habe noch viel vor. Und man darf für die Fanatiker der verschiedenen Seiten nicht das Feld räumen.» Im Juni 2016 hatte der Bundestag auch auf Özdemirs Betreiben hin eine Resolution beschlossen, die die Gräuel an den Armeniern im Osmanischen Reich vor 100 Jahren als «Völkermord» einstuft. Das Thema sorgte für Spannungen zwischen Deutschland und der Türkei.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.04.2017, 07:42 Uhr | geändert: 24.04.2017, 07:01 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball