Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Wuchert der Wildwuchs?

Ofterdingen wird zum Präzedenzfall in der Region

Gerade ein paar Monate lang ist der Regionalplan für die Region Neckar-Alb in Kraft. In dem dicken Regel-Buch haben Politiker der Landkreise Tübingen, Reutlingen und Zollernalb erklärt, wie sie Infrastruktur, Wohngebiete und Gewerbe künftig steuern wollen, damit sich Städte und Gemeinden gesund entwickeln. Zum Plan gehört auch, dass große Geschäfte und Fachmärkte nicht überall entstehen können – sondern nur noch dort, wo es der Regionalplan erlaubt. Und das ist das Problem.

19.11.2015
  • Eike Freese

Wie das TAGBLATT gestern berichtete, will Ofterdingens Bürgermeister Joseph Reichert einen größeren Lebensmittel-Markt erlauben. Zudem einen Biomarkt. Und, das ist der Knackpunkt, das alles am Ortsausgang Richtung Hechingen. Dort, wo derzeit noch Holz am Gelände einer Holzfirma lagert, sollen die Märkte hin (im Bild oben mit der Pfeilspitze dargestellt).Die Gemeinde erlaubt das in ihrem Plan für ...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball