Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Natursteinpark Rongen

Ohne den Text

Der nicht genehmigte, aber lange geduldete Natursteinpark Rongen am Tübinger Galgenberg ist bei den Leserbriefen das Aufreger-Thema (Sabine Lohr berichtete am 12. November).

16.11.2012

Sehr geehrter Herr Hölscher, in Ihrem Leserbrief schreiben Sie, dass sie „zu Ihrem Erstaunen aufgedeckt“ haben, dass der Natursteinpark im Schindhau keine Genehmigung hat. Ist es nicht so, dass Sie durch Ihre Tätigkeiten als Stadtrat und im Ortsbeirat Südstadt schon seit Jahren davon gewusst haben müssen? Und ist es nicht so, dass viele der Anwohner, im Glauben, es gehe nur um die Verkehrs-und Parksituation in der Galgenbergstrasse, ihren Namen auf die Listen gesetzt haben, da zum Beispiel im Kindergarten die Listen ohne den vollständigen Petitionstext aushingen? Ich weiß, dass viele Südstadtbewohner und auch Kindergärten den Natursteinpark als attraktives Ausflugsziel im Wald nutzen, vor allem auch wegen des wunderschön angelegten Lehrpfads, und ich denke nicht, dass so viele Anwohner unterschrieben hätten, wenn sie gewusst hätten, dass es direkt gegen den Natursteinpark geht. Meine Familie und ich fänden es jedenfalls sehr schade, wenn wir den Narursteinpark nicht mehr hätten.

Maren Dähn, Tübingen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.11.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball