Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Opfer von Unwettern sollen einfacher Hilfe bekommen
Thomas Strobl (CDU). Foto: Bernd Weißbrod/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Opfer von Unwettern sollen einfacher Hilfe bekommen

Das Land will Privatleuten und Handwerkern bei Unwetterschäden unbürokratischer Hilfe gewähren.

08.11.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. So soll künftig für die Auszahlung von Soforthilfen keine Entscheidung des Ministerrates mehr notwendig sein, erläuterte Innenminister Thomas Strobl (CDU) am Dienstag in Stuttgart. Statt dessen entscheide er selbst im Einvernehmen mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) über die Auszahlung. Das Land werde sich aber nur bei schweren Unwettern engagieren. Kriterium ist dabei eine Gesamtschadenshöhe von 100 Millionen Euro.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.11.2016, 16:18 Uhr | geändert: 08.11.2016, 15:11 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball