Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Universell, mit orgelbewegter Vergangenheit

Orgeln in der Region (Folge 1): Stiftskirchenorganist Hans-Peter Braun über die Weigle-Orgel der Tübinger Stiftskirche

In Tübingen und seinen Teilorten gibt es rund 40 Orgeln. Davon sind allerdings die wenigsten wirklich alt und historisch. Das hängt nicht zuletzt mit den wechselnden Klangvorlieben aufeinanderfolgender Generationen zusammen. Die meisten Orgeln in der Region wurden nach 1950 gebaut. Den Orgelsommer über stellt das TAGBLATT in einer kleinen Reihe die unterschiedlichsten hiesigen Orgeln vor. Den Anfang macht die Stiftskirche.

20.08.2014
  • Achim Stricker

Tübingen Als Hans-Peter Braun 1995 zum Stiftsmusikdirektor und ersten Organisten der Stiftskirche ernannt wurde, feierte die dortige Orgel gerade ihren 30. Geburtstag und steckte bereits mitten in einer Identitätskrise. Gebaut wurde sie 1965 von der Echterdinger Firma Weigle, als eben noch die Klangideale der Orgelbewegung in der Luft lagen: Geprägt von gemäßigt modernen Komponisten wie Distler,...

95% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball