Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Das Mittwochs-Interview

Parkour-Profi Andy Haug über seine Sportart, seine Tricks und blöde Stürze

Er springt vorwärts, rückwärts, seitwärts. Mit Drehungen, Salti und über Handstand. Andy Haug aus Freudenstadt ist einer der besten Parkour-Sportler Deutschlands. Am Samstag zeigte er auf der Anlage in Baiersbronn im Rahmen des Black Forest Parkour Cups mit Kumpels aus acht Nationen sein Können. Im Gespräch gibt er tiefere Einblicke in die wachsende Sportart Parkour.

09.07.2014
  • Interview: Gerd Braun

SÜDWEST PRESSE: Herr Haug, wie viele Salti haben Sie heute schon geschlagen?Andy Haug: Heute leider noch gar keinen, weil es regnet. Aber das hole ich dann morgen nach. Wie sieht als Stunt-Profi und Parkour-Sportler Ihr Alltag konkret aus?Wenn ich keinen Drehtag habe, stehe ich morgens immer relativ zeitig auf, frühstücke in aller Ruhe und dann geht es los mit dem Training. Ich trainiere meist d...

95% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball