Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Basketball NBBL

Pasios: Eine der bittersten Niederlagen

Unglückliches 58:61 der Tübinger Young Tigers gegen Langen.

15.11.2016
  • ST

Von einer der unnötigsten Niederlagen in seiner Zeit als NBBL-Trainer sprach der Tübinger Manu Pasios nach der Pleite gegen Langen. Wie schon in Ulm und gegen Ludwigsburg, wollte die Tübinger Offense nicht in die Gänge kommen. Lediglich 58 Punkte erzielte man am Sonntag, während der Gegner auf 61 kam. Warum bei den Tigerle derzeit in der Offense der Wurm drin ist, darüber kann selbst Pasios nur spekulieren. „Ein mentales Problem“, vermutet der Tübinger Übungsleiter, den die vielen vergebenen Chancen seines Teams fast in den Wahnsinn getrieben haben. „Irgendwann hab ich gehofft, dass ein Kamerateam von „Verstehen Sie Spaß“ aus der Umkleide springt und alles sich nur als große Verarsche entpuppt“, sagte Pasios sarkastisch.

Die Langener verteidigten über das ganze Spiel hinweg ordentlich, spielten in der Offense das, was sie können und hatten am Ende das Quäntchen Glück auf ihrer Seite. Seinem Team bescheinigte Pasios eine gute Defense, jedoch belohnte man sich viel zu selten für den tollen Einsatz in der Verteidigung. Fielen zu Beginn der Partie lediglich die Würfe von jenseits der Zone nicht, so taten einem die Young Tigers spätestens ab Mitte der zweiten Halbzeit einfach nur leid. Man erspielte sich immer wieder gute Wurfchancen, doch die Psyche spielte so manchen Streich. Eine Fahrkarte folgte der nächsten und wurde mal der Korb attackiert, verlegte man reihenweise, selbst einfachste Korbleger. Trotzdem blieb Tübingen auf Schlagdistanz und ließ den Gegner nicht davonziehen. Allein in den letzten fünf Minuten hatten die Tigerle vier, fünf ja vielleicht sogar mehr Chancen auf den Ausgleich, doch an diesem Tag sollte es einfach sein. Am Ende verlor man diese denkwürdige Partie mit 58:61. „Der Basketballgott saß heute auf dem Ring und hat jeden unserer Wurfversuche weggeblockt“, sagte Pasios.

Nun folgt für Tübingen die Auswärtspartie in Urspring, die überräschend beim Tabellenletzten Kronberg verloren haben.

Young Tigers Tübingen: Schmid (4), Bjelosevic (14), Nemanja Nadjfeji, Papadopoulos, Mann, Hiller (12), Sorgius (12), Liebelt (9), Bristina (7), Schwaibold.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.11.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball