Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Patienten erhalten weniger Transfusionen
Thomas Prüfer
Uni-Klinikum: Sparsam mit Blutkonserven

Patienten erhalten weniger Transfusionen

Wer bei einer Operation viel Blut verliert, erhält Blutkonserven. Je mehr, desto besser? Jüngste Studien gehen der Frage nach, ob Bluttransfusionen dem Patienten auch schaden können. „Die Datenlage ist uneinheitlich“, sagt die Leitende Oberärztin der anästhesiologischen Intensivstation an den Tübinger Uni-Kliniken, Helene Häberle. Für einen sparsamen Umgang mit Bluttransfusionen sprechen aus ihrer Sicht aber auch andere Gründe.

10.08.2015
  • Angelika Bachmann

Tübingen.Die Frage ist eigentlich aus der Not heraus geboren: Braucht ein Patient, der bei einer Operation viel Blut verliert, tatsächlich so viele Blutkonserven? Stimmt die alte Chirurgen-Weisheit, dass ein Patient einen Hämoglobinwert von 13 braucht, damit die Sauerstoffversorgung im Körper stabil bleibt? Oder ist das nur ein Mythos? Denn tatsächlich gilt für Blutspenden das, was auch für Organ...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball