Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Isny/Reutlingen

Peter Rist scheitert bei Bürgermeisterwahl

Der frühere Reutlinger Finanzbürgermeister Peter Rist, 46, ist bei der Bürgermeisterwahl in Isny am Sonntagabend gescheitert.

08.11.2015

Von ST

Isny. Amtsinhaber Rainer Magenreuther setzte sich gleich im ersten Wahlgang mit 58,6 Prozent gegen seine zwei Gegenkandidaten durch. Peter Rist erhielt immerhin 40,2 Prozent der Stimmen, was rund 2400 Kreuzchen entspricht. Wahlberechtigt waren knapp 11 000 Isnyer.

Rist war von 2005 bis 2013 Finanz-Bürgermeister in Reutlingen gewesen. Noch während dieser Zeit forcierte er seine Karriere als Schlagersänger – und irritierte damit viele in der hiesigen Kommunalpolitik. Fortan war Rist als singender Bürgermeister eine Reizfigur gewesen. Seine letzte Haushaltsrede hatte Rist vor zwei Jahren teilweise singend eingebracht, was einen Großteil der Gemeinderats-Mitglieder nur den Kopf schütteln ließ.

Zuvor hatte der gebürtige Isnyer Rist einen nicht wenig offensiven Wahlkampf gegen Amtsinhaber Magenreuther geführt. Mit mehr als fünfzig Wahlkampf-Terminen hatte der populäre Musiker ein deutliches Zeichen seiner Ambitionen gesetzt. Lokale Medien hatten für den Wahltag durchaus mit einem engen Rennen gerechnet. Dass daraus nichts wurde, quittierte Rist mit Enttäuschung und Glückwünschen an den Wahlsieger. Nun, so Rist, habe er wieder mehr Zeit, sich der Musik und der Familie zu widmen.

Zum Artikel

Erstellt:
8. November 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
8. November 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. November 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen