Mobilität

Pilotprojekt: E-Scooter für sechs Kommunen im Kreis Reutlingen

In Eningen, Lichtenstein, Engstingen, Münsingen, Dettingen/Erms und Bad Urach werden nun die Fahrzeuge des Anbieters Zeus nach und nach zur Verfügung gestellt.

24.06.2024

Von ST

Symbolbild: Britta Pedersen/dpa

Symbolbild: Britta Pedersen/dpa

Nach den Testphasen zum E-Scootersharing im Rahmen des Land-Mobil-Projektes startet nun das bisher größte Pilotgebiet im Landkreis Reutlingen: In Eningen, Lichtenstein, Engstingen, Münsingen, Dettingen/Erms und Bad Urach werden E-Scooter der Firma Zeus im Free-Floating-Betrieb zur Verfügung stehen. Dabei werden die Scooter ab dem 24. Juni nach und nach aufgestellt, so dass voraussichtlich im Laufe des Julis die volle Flottengröße erreicht und alle Kommunen angeschlossen sind. Entgegen der ursprünglichen Planung wird das Projekt nicht mit dem Anbieter Lime, sondern mit der Firma „Zeus E-Scooters“ umgesetzt, meldet der Landkreis. Hintergrund für diese Entscheidung sei, dass es einerseits aus wirtschaftlichen Gründen nicht möglich wäre, das geplante Pilotgebiet umzusetzen. Zum anderen sei mit Zeus ein Partner gewonnen worden, der sich auf kleine bis mittlere Gemeinden spezialisiert habe und viel Erfahrung mitbringe.

Drei statt zwei Räder

Zeus ist bereits in etwa 35 Kommunen in Deutschland aktiv – zudem in ausgewählten Städten im Ausland. Eine Besonderheit der ZEUS E-Scooter besteht darin, dass diese mit drei Rädern ausgestattet sind: Zwei Räder vorne, ein Rad hinten. Diese Konstruktion sorgt dafür, dass die Roller sowohl stabiler fahren als auch stehen und sie daher nicht so einfach umfallen können. „Wir freuen uns, nun mit den E-Scootern in den Sommer starten zu können“ sagt Jessica Baisch-Nipatsiripol, Projektleiterin aus dem Kreisamt für nachhaltige Entwicklung. Die Erweiterung des Pilotgebietes mache die Nutzung noch attraktiver und ermögliche, die erste und letzte Meile von und zum ÖPNV klimaschonend und flexibel zu überbrücken.

Ermäßigungen sind möglich

Zur Nutzung des Angebots muss die kostenlose App „Zeus E-Scooters“ aus dem Apple- oder Play-Store heruntergeladen werden. Nach einer Registrierung und Hinterlegung eines Zahlungsmittels können die Scooter über die App entliehen und auch wieder gesperrt werden. Neben der Möglichkeit einzelne Fahrten zu buchen, können Vielfahrer auch Minutenpakete in verschiedenen Größen erwerben, mit denen gegenüber dem Preis für Einzelfahrten gespart wird. Auf der Homepage von Zeus E-Scooters können Studierende, Mitarbeitende von Rettungsdiensten und Menschen mit geringem Einkommen mit entsprechendem Nachweis eine Ermäßigung für die Nutzung des Angebots beantragen.

Zum Artikel

Erstellt:
24.06.2024, 14:40 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 04sec
zuletzt aktualisiert: 24.06.2024, 14:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Newsletter Wirtschaft: Macher, Moneten, Mittelstand
Branchen, Business und Personen: Sie interessieren sich für Themen aus der regionalen Wirtschaft? Dann bestellen Sie unseren Newsletter Macher, Moneten, Mittelstand!