Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Leichtle wird Chef des Zweckverbands Abfallverwertung

Pionier Meyer-Knufinke tritt ab

Thomas Meyer-Knufinke wurde als Chef des Zweckverbands Abfallverwertung (ZAV) verabschiedet. Der Nachfolger Thomas Leichtle tritt am Montag seinen neuen Job an.

30.06.2012
  • Eike Freese

Kreis Tübingen/Reutlingen. Noch ein letztes Mal konnte Thomas Meyer-Knufinke in der großen Runde der ZAV-Verbandsversammlung seine Erfahrung ausspielen, einen Rückblick wagen, Anekdoten auspacken und politisch Kante zeigen. Am gestrigen Freitag verabschiedete ihn der Verband nach 30 Jahren als Geschäftsführer in den Ruhestand. Vorher hagelte es Begriffe wie „Pionier“, „loyal“, „charismatisch“, „kreativ“, als Landrat Joachim Walter den studierten Bauingenieur lobte. Der gebürtige Hesse hatte die kreiseigene Abfallverwertung in der Region vom Jahr 1982 an entscheidend mitgeprägt.

Meyer-Knufinke selbst nutzte das Forum zum Dank, schickte aber gleichsam als Vermächtnis auch Nachdenkliches in die Runde. „Nicht einfach“ werde für Nachfolger Thomas Leichtle bei aller Freude am Job die Suche nach neuen Möglichkeiten für die große Halle am Standort in Dußlingen. Aus dem Erfahrungsschatz eines Projektemachers kam die Kritik am deutschen Vergaberecht: Die Maxime „billig gewinnt“ bedeute in vielen Fällen schlicht Qualitätsverlust. Knufinke pries dagegen das Beispiel Schweiz: Der billigste Anbieter fliegt aus dem Rennen.

Zum Dauerthema der Dußlinger Immobilie wusste auch Knufinkes Nachfolger Thomas Leichtle sofort etwas zu sagen. „Meine zunächst einmal größte Herausforderung ist es, das Gelände dort mit Leben zu füllen“, betonte er zur aktuellen Lage am Rande des Abschiedsbuffets nach der letzten Sitzung des alten Chefs. „Doch egal, was die Möglichkeiten sind – wir sollten die Halle unbedingt behalten.“

Leichtle übernimmt einen Mitarbeiterstab von derzeit 31 Männern und Frauen. Durch Umorganisation in der ZAV-Struktur ist der studierte Verwaltungswirt zudem künftig für die technische Leitung des Abfallverbands zuständig, durch den die Landkreise Reutlingen und Tübingen ihre Müllentsorgung organisieren. Montag ist sein erster Arbeitstag.

Pionier Meyer-Knufinke tritt ab
Der alte und der neue ZAV-Chef: Thomas Meyer-Knufinke und Thomas Leichtle (Mitte links und rechts), umrahmt vom Tübinger Landrat Joachim Walter und seinem Reutlinger Kollegen Thomas Reumann.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.06.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball