Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Berlin ruft: BZN-Team fährt zum Bundesfinale

Platz drei im Landesfinale für Karl-von-Frisch-Gymnasium Dußlingen

Über Mannheim nach Berlin: Mit dem Sieg im Landesfinale des Wettkampfs II haben sich die Leichtathletik-Mädchen vom Reutlinger Bildungszentrum Nord (BZN) für das Bundesfinale qualifiziert.

26.07.2014
  • ewa

Mannheim. Zwölf Leichtathletik-Mädchen des BZN-Gymnasiums Reutlingen-Rommelsbach sangen „Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin“. Beim Landesfinale in Mannheim siegte das Team in einem dramatischen Wettkampf und fährt vom 21. bis 25. September zum Bundesfinale. Nach einer siebenstündigen Hitzeschlacht hatten die BZN-Mädchen 46 Punkte Vorsprung vor dem Max-Planck-Gymnasium Schorndorf und dem Karl-von-Frisch-Gymnasium Dusslingen. Lea-Madlen Fundel ragte mit 5,70 Metern im Weitsprung heraus und qualifizierte sich damit für die deutsche Jugendmeisterschaft (16./17. August) in Köln. Eifrig Punkte sammelte auch die Sickenhäuserin Louisa Teufel. Mit 2:23,34 Minuten wäre die Fußballerin (ab dem Sommer beim B-Junioren-Bundesligisten VfL Sindelfingen) in Stuttgart zuletzt württembergische Meisterin geworden. Stark auch die 10,00 Sekunden von Denise Uphoff über 75 Meter.

Einen ganz starken Wettkampf lieferten auch die Mädchen vom Karl-von-Frisch-Gymnasium aus Dusslingen als Dritte mit 112 Punkten Rückstand ab. Christina Kuttler warf mit dem 200 Gramm-Ball hervorragende 57 Meter und stieß die Drei-Kilo-Kugel 11,17 Meter weit. „Unser Team hat sich im Wettkampf kontinuierlich gesteigert“, freute sich Sportlehrer Goran Divljak, „aber letztlich hatte das BZN das beste, weil ausgeglichenste Team“. Der Jubel war groß, als der Team-Europameister im Speerwurf Andreas Hoffmann und Sprinthoffung Patrick Domagala (beide Mannheim) den Siegerpokal und die Berlin-Tickets überreichten. Beeindruckend: Das BZN-Gymnasium erreichte in 32 Jahren bei der 18. Landesfinalteilnahme den fünften Sieg und qualifizierte sich zum zweiten Mal nach 2003 für das Bundesfinale.

Platz drei im Landesfinale für Karl-von-Frisch-Gymnasium Dußlingen
Sieg beim Landesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“: Die BZN-Mädchen haben das Ticket nach Berlin in der Tasche.

Berlin-Kandidaten für kommende Jahre sind die Jungen der Geschwister-Scholl-Schule Tübingen, die im Wettkampf IV mit 300 Punkten Vorsprung vor dem Michelberg-Gymnasium Geislingen glänzten. Topleistungen lieferten dabei die Mirjan Broening und Lennart Nagel mit hervorragenden 7,02 und 7,04 Sekunden über 50 Meter ab. Herausragend auch die 26,87 Sekunden der 4x50-Meter-Staffel. In dieser Altersklasse wird aber kein Bundesfinale ausgetragen. Im WK II der Jungen belegte die GSS Rang vier, die BZN-Jungen landeten auf Platz sechs. Die Mädchen der GSS wurden Siebte im Wettkampf II.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.07.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball