Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Gemeinderat schließt andere Standorte aus

Platz für Supermarkt in Dußlingen gefunden

Mit drei Bebauungsplan-Änderungen beseitigte die Gemeinde Dußlingen am Donnerstag drei Hindernissen für die Ansiedlung eines neuen Supermarktes in der Blumenstraße.

26.09.2010
  • Ulrich Eisele

Dußlingen. Gemeindeverwaltung und Rat wollen, wie berichtet, auf einer rund 9000 Quadratmeter großen Freifläche am südlichen Ortsrand, in der Blumenstraße, einen Supermarkt ansiedeln, um mehr örtliche Kaufkraft zu binden und weiterhin einen Nahversorger in der Gemeinde zu halten. Denn seit Jahren schwächelt der Dußlinger Einzelhandel. Mehr als die Hälfte der Kaufkraft fließt nach draußen, wie eine Studie der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung (GMA) ergab.

Auch der alte E-Aktiv-Markt in der Bundachstraße hat Umsatz-Probleme. Dafür ist nicht nur der Neubau der B 27 verantwortlich, der den Lebensmittelmarkt vom (Auto-)Verkehr abgeschnitten hat. Das Gebäude ist auch in die Jahre gekommen. Es ist nach heutigen Maßstäben zu klein und müsste renoviert werden, um Interesse bei den großen Ketten zu wecken. Doch dafür sind die Verhältnisse an diesem Standort zu beengt.

Deshalb haben sich Verwaltung und Gemeinderat auf den neuen Standort in der Blumenstraße hinterm „Picknick“ verständigt, der nach Empfehlung der GMA am ehesten für einen Supermarkt-Neubau in Frage kommt. Er wird auch nach Ausbau der B 27 gut mit Rad, Auto oder fußläufig zu erreichen sein.

Allerdings weist das Gelände im Gewann „Obwies“ auch Nachteile für eine gewerbliche Bebauung auf, wie aus dem jüngsten Umweltbericht zur Fortschreibung des Flächennutzungsplans hervorgeht. Allem voran: Dort steht das Grundwasser so hoch, dass eine Unterkellerung hohen Kosten verursachen würde. Und es verläuft eine Frischluftschneise von Nehren her durch das Gebiet.

Dennoch halten Gemeinderat und Verwaltung an der geplanten Nutzungsänderung dort fest. „Ein Supermarkt braucht keinen Keller“, argumentiert Bürgermeister Thomas Hölsch. Und negative Auswirkungen fürs Klima könne man auch durch eine entsprechende Gestaltung und Ausrichtung des Baukörpers entschärfen.

Am Donnerstagabend im Gemeinderat ging es darum, weitere Hindernisse bei der Ansiedlung aus dem Weg zu räumen. Vom Regierungspräsidium bekam Hölsch dazu die Auskunft, das Vorhaben werde nur genehmigt, wenn rechtlich alle Möglichkeiten für einen weiteren Supermarkt im Ort ausgeschlossen seien. Dies will die Gemeinde dadurch garantieren, dass sie den Verkauf marktüblicher Sortimente überall dort verbietet, wo der Bebauungsplan die Ansiedlung eines Supermarkts hergeben würde.

Deshalb werden nun die Bebauungspläne „Staffel / Brunnenwiesen“, „Maltschach I“ und „Maltschach II“ mit entsprechenden Zusätzen geändert, wozu der Rat in zwei Fällen einstimmig sein Plazet gab. Beim Bebauungsplan „Staffel / Brunnenwiesen allerdings widersprach Antje Wellhäuser (DWV): Dieses Gebiet sei als Einzelhandelsstandort sinnvoll, man solle zum jetzigen Zeitpunkt noch keine endgültige Entscheidung darüber treffen. Sie und ihr Ratskollege Oswin Hipp enthielten sich bei der Abstimmung.

Unterschriften gegen Supermarkt gesammelt

Vorerst ungeklärt blieb, was aus der Unterschriftenliste gegen einen neuen Supermarkt in der Blumenstraße geworden ist. Diese lag in einigen Dußlinger Einzelhandelsgeschäften aus. Die bei ihr ausgelegten Blätter seien von Claudia Buchta, der Initiatorin der Unterschriftensammlung, am Donnerstag wieder abgeholt worden, berichtete Brücken-Apothekerin Ursula Barthlen. Bei der Gemeindeverwaltung wurden bis gestern keine Unterschriftenlisten abgegeben, sagte Bürgermeister Hölsch. In der Brücken-Apotheke haben laut Barthlen nur wenige unterschrieben, „weil es ja sonst keinen anderen Standort für einen Supermarkt gibt“.

Siehe auch

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.09.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball