Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Podium über Beschneidung

Tübingen. Die durch ein Urteil des Kölner Landgerichts ausgelöste Diskussion über Beschneidungen von Buben aus religiösen Gründen veranlasst das Internationale Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW), am kommenden Montag, 23. Juli, eine Podiumsdiskussion zu veranstalten.

19.07.2012

Moderiert von Regina Ammicht-Quinn (Vorstandsmitglied im IZEW), diskutieren der frühere württembergische Landesrabbiner Joel Berger, der Islamwissenschaftler Hussein Hamdan, der Medizin-Ethiker Urban Wiesing und die TAGBLATT-Redakteurin Renate Angstmann-Koch.

„Körperverletzung oder Religionsverletzung?“ ist die Veranstaltung betitelt, die um 18.15 Uhr im Kupferbau-Hörsaal 21 beginnt.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Juli 2012, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
19. Juli 2012, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Juli 2012, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen