Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Polizei gelingt Schlag gegen internationalen Waffenhandel
Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei. Foto: Patrick Pleul/Archiv dpa/lsw
Faustfeuerwaffen, Langwaffen und Munition

Polizei gelingt Schlag gegen internationalen Waffenhandel

Ermittlern in Baden-Württemberg, Frankreich, Österreich und der Schweiz ist mit einer gemeinsamen Aktion ein Schlag gegen den internationalen Waffenhandel gelungen.

07.03.2018
  • dpa/lsw

Tuttlingen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur wurden in Deutschland drei Haupttäter vorübergehend festgenommen. Die Polizei habe außerdem zahlreiche Waffen sichergestellt, darunter Faustfeuerwaffen, Langwaffen und Munition.

Die Kriminalpolizei in Rottweil ermittelt bereits seit Juni vergangenen Jahres wegen grenzüberschreitenden, bandenmäßigen Waffenhandels. Spuren führten die Beamten in Deutschland zunächst in den Zollernalbkreis. Später wurde auch im Raum Ludwigsburg sowie in Stuttgart und Nürnberg ermittelt. Zunächst hatte der SWR darüber berichtet.

Nähere Informationen waren zunächst nicht bekannt. An diesem Mittwoch wollen die Beamten über den Fall bei einem Pressegespräch in Österreich informieren.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.03.2018, 11:16 Uhr | geändert: 07.03.2018, 09:20 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball