Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kriminalität

Polizei warnt vor Trickbetrügern

Die Betrugsmasche ist nicht neu, aber immer wieder erfolgreich: Um einen Gewinn in Anspruch nehmen zu können, soll man etwas bezahlen.

15.03.2019

Von NC

Vorsicht ist besser als Nachsicht, mahnt die Polizei. Ein hoher Gewinn, den ein unbekannter Anrufer am Telefon in Aussicht stellt, sollte einen nicht unvorsichtig, sondern hellhörig werden lassen. Archivbild: Manuel Fuchs

Trickbetrüger haben nach Angaben der Polizei am Montag eine 67- jährige in Dettingen geschädigt. Die Frau erhielt einen Anruf, bei welchem ihr ein Gewinn im fünfstelligen Bereich versprochen wurde. Um den Gewinn ausgezahlt zu bekommen, müsse sie lediglich mehrere hundert Euro für den Transport- beziehungsweise die Versicherungskosten begleichen.

Die Bezahlung der Kosten erfolgte schließlich in Form sogenannter „Steam-Karten“. Das sind Gutscheinkarten für einen Online-Dienst namen Steam, der vor allem Videospiele anbietet. Die Geschädigte übermittelte die Codes auf den Karten telefonisch an die Betrüger. Im Anschluss erhielt die 67- Jährige einen weiteren Anruf der Betrüger, bei dem ihr mitgeteilt wurde, dass sich die Gewinnsumme erhöht habe und sie deshalb einen höheren Unkostenbeitrag zu zahlen habe. Dies machte die 67-Jährige misstrauisch; sie informierte die Polizei.

Solche „Gewinnversprechen“ sind eine seit Jahren bekannte Betrügermasche. Die Täter bringen auf diese Weise zahlreiche Bürgerinnen und Bürger um ihr Erspartes. Auch künftig muss immer mit solchen oder ähnlichen Anrufen gerechnet werden.

Warnhinweise der Polizei

Deswegen weist die Polizei auf Folgendes hin:

Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern

Wenn Sie nicht an einer Lotterie teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben

Machen Sie keine Zusagen am Telefon und geben Sie keine Daten an Fremde weiter

Fragen Sie den Anrufer nach Name, Adresse und um was für ein Gewinnspiel es sich handelt

Holen Sie sich im Zweifelsfall Hilfe bei der Polizei oder Personen ihres Vertrauens. Die Polizei erreichen Sie jederzeit unter der Notrufnummer 110.

Zum Artikel

Erstellt:
15. März 2019, 17:17 Uhr
Aktualisiert:
15. März 2019, 17:17 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. März 2019, 17:17 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen