Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Konstanz

Polizei zerschlägt Drogenbande und stellt Kokain sicher

Ermittlern ist im Raum Konstanz ein Schlag gegen eine international agierende Drogenbande gelungen.

26.01.2017

Von dpa/lsw

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv dpa/lsw

Konstanz. Bei mehreren Aktionen wurden in den vergangenen Monaten insgesamt 30 Verdächtige festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft Konstanz am Donnerstag bilanzierte. Sie sollen überwiegend im Raum Konstanz und Singen gewohnt haben. Die Polizei stellte 9,1 Kilogramm Kokain sicher sowie 300 Gramm Heroin im Gesamtwert von etwa 720 000 Euro. Gegen 16 Personen wurden bereits mehrjährige Freiheitsstrafen ausgesprochen.

Laut Staatsanwaltschaft soll es sich um Mitglieder einer Bande handeln, die in mehreren Ländern operiert und in großen Mengen Kokain von Südamerika nach Europa schmuggelt. In den süddeutschen Raum gelangten die Drogen im Magen von sogenannten Bodypackern. Nach dem Weiterverkauf floss ein Teil des Erlöses an einen im Ausland sitzenden Organisator. Auf die Spur der Bande hatten die Ermittler zwei Tatverdächtige gebracht, die bereits im April 2015 wegen Körperschmuggels von Kokain festgenommen worden waren.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Januar 2017, 19:02 Uhr
Aktualisiert:
26. Januar 2017, 17:31 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. Januar 2017, 17:31 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen