Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mössingen

Polizeibeamten vor die Füße gespuckt

Während der Fahndung nach dem Einbruch ins Rathaus wurden in der Nacht zwei Mössinger (19 und 20) bei der Unterführung von einer Streife angetroffen.

28.03.2018

Von ST

Da zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die jungen Männer etwas mit dem Einbruch zu tun haben, wurden sie von zwei Polizisten kontrolliert. Während sich der Ältere auswies, verweigerte der Jüngere die Angabe seiner Personalien. Bei der Durchsuchung wurde der Betrunkene aggressiver und spuckte den Polizisten mehrfach vor die Füße.

Als für die Beamten feststand, dass die Männer nichts mit dem Einbruch zu tun hatten, erteilten sie ihnen Platzverweise. Daraufhin beleidigte der 19-Jährige die Polizisten und wollte dem Platzverweis nicht nachkommen. Schließlich zwangen die Beamten ihn zu Boden, fesselten ihn und nahmen ihn in Gewahrsam. Dabei wurden einer der Polizisten und der 19-Jährige leicht verletzt.

Wie sich herausstellte, hatte er knapp eineinhalb Promille Alkohol im Blut. Inzwischen ist der Mann wieder auf freiem Fuß, sieht aber Strafanzeigen entgegen.

Zum Artikel

Erstellt:
28. März 2018, 13:35 Uhr
Aktualisiert:
28. März 2018, 13:35 Uhr
zuletzt aktualisiert: 28. März 2018, 13:35 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen