Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ausstellung

Porträts von bi-nationalen Jugendlichen in der Volkshochschule

Sie ist Peruanerin, ihr Mann Deutscher. Natalia Zumarán ist selbst Mutter in einer bi-nationalen Familie, hat zwei Söhne. Dieser Umstand machte sie auch neugierig darauf, wie andere Familien in gleicher Situation diese Zweiteilung erleben. Unter dem Titel „Esencia“ porträtierte sie 20 Jugendliche in Tübingen, die im Spannungsfeld zweier Kulturen und Sprachen aufwachsen.

04.10.2016
  • bkn

Die Fotografin arbeitete mit schwarz-weiß Bildern, analog. Zu jedem Jugendlichen gab es zwei Bilder an Lieblingsorten der Porträtierten. Ergänzt wurden die Bilder durch einen Text. Darin stellen die Jugendlichen sich selbst dar, ihre Situation, ihre Familie, ihre Erfahrungen mit der zweigeteilten Nationalität. „Ich habe dem Projekt den Namen Esencia gegeben“, so Zumarán, „weil dieser Begriff die ...

79% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball