Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Tübinger und die Tauben

Predigen von Hass

Was soll mit den Tübinger Tauben geschehen?

01.08.2012

Stadttauben sind aus Züchtung hervorgegangen, sie können aufgrund ihrer genetisch veranlagten Standorttreue und ihres eingeschränkten Aktionsradius den Anforderungen der freien Wildbahn nicht mehr in vollem Umfang entsprechen. Deshalb bleiben sie auch nach ihrer Aussetzung und Zuflucht in der Stadt Haustiere, die auf unsere Hege angewiesen sind.

Wer sie, wie nach Sepp Wais nun auch Sabine Lohr, als widerwärtige „Viecher“ schmäht, denen man Futter nur „zum Fraß vorwerfen“ kann; wer sie in maßloser Raffgier ohne tierischen Sättigungsinstinkt „sich die Mägen vollstopfen“ lässt; wer moniert, dass sie – jedwedem Hygiene-Artikel abhold – „sich einnisten und einmisten“, dass sie kurzum barbarisch „hausen“, statt anständig zu wohnen; wessen Zeigefinger hochfährt, weil die Bereitstellung von Nistplätzen „zur Bequemlichkeit der Tauben“ geführt hätte – als ob man sie wie moralfähige Subjekte der Faulenzerei zeihen könnte, weil sie sich nun kein anderes Quartier mehr suchten; wer sie aus diesem dann „rausfliegen“ lässt wie gekündigte Randalierer; wer sie als Tunichtgute denunziert, die sich ohne jedes vernünftige Lebensziel „rumtreiben“; und wer vor allem Gewaltfantasien gegen Tauben streut, dem muss bescheinigt werden, dass er seinen Text „scharf“ gemacht hat. Wir alle wissen: das Predigen von Hass hat immer den Sinn, das Töten zum Gottesdienst und zur Erlösung zu machen.

Was bekommen wir als nächstes zu lesen? Dass ein Taubenschwarm sich auf kleine Kinder gestürzt und sie übel zugerichtet hat? Wählt das Leben, nehmt mit Brecht die Verantwortung an: „...wollt nicht in Zorn verfallen, denn alle Kreatur braucht Hilf‘ von allen!“

Uwe Brauner, Tübingen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.08.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball