Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar

Probleme sind nur der Anlass für Lösungen

Der Tübinger Flüchtlingsgipfel war ein bisschen chaotisch und anstrengend. Zweieinhalb Stunden konzentriertes Arbeiten in immer schlechter werdender Luft, wichtige Wortbeiträge, die kaum zu verstehen waren, weil von der Nachbar-Arbeitsgruppe Stimmen herüberschallten – all das ermüdete die Teilnehmer. Und doch strahlten die meisten Gesichter. Vor Glück, dass da so viele Menschen den Flüchtlingen helfen wollen, dass man nicht allein ist, dass sich etwas bewegt, dass so viele Ideen gesammelt wurden, dass so konkrete Projekte auf den Weg gebracht werden.

04.12.2014

Es war eine ganz besondere Stimmung in der Mensa in der Uhlandstraße, eine Großgruppendynamik des Aufbruchs. Die erschwerten Bedingungen hatten ihren Grund ja im Guten: Dass so viele Menschen kamen und das Gruppen- und Raumkonzept sprengten.Die verschiedenen Stellen in der Stadtverwaltung sind um ihre Aufgabe nicht zu beneiden, all die gesammelten Ideen und Projekte zu dokumentieren und zu koord...

83% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball