Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tierversuche

Protest bei den Forschern daheim

Die Organisation „Soko Tierschutz“ will mit einem „Trauerzug“ vor die Wohnhäuser von MPI-Mitarbeitern ziehen.

17.03.2017

Von job

In der Auseinandersetzung um Tierversuche am Tübinger Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik (MPI) ändert die „Soko Tierschutz“ ihre Taktik. Auf ihrer Facebook-Seite kündigte sie am Donnerstag an: „Wir werden die MPI Kampagne ab jetzt auf vier hauptverantwortliche VivisektorInnen des MPI konzentrieren.“ Bereits am 6. März erhielten drei Wissenschaftler des Instituts E-Mails, in denen die ...

83% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
17. März 2017, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
17. März 2017, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. März 2017, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen