Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübingen

Protest für das Wohl der Tiere

Die Grüne Jugend Tübingen fordert den sofortigen Stopp der Tierversuche am Max-Planck-Institut.

20.09.2014
  • ST

Tübingen. Sie geht damit auf Distanz zu Tübingens Grünem Oberbürgermeister Boris Palmer. Das Forschungsinteresse dürfe nicht vor das Wohl der Tiere gestellt werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Parteinachwuchses – unabhängig davon, ob es um Laborratten oder Primaten gehe. Die Grüne Jugend ruft zur Teilnahme an der Demonstration am Samstag, 20. September, um 14 Uhr auf der Neckarinsel auf und hat auf der Neckarbrücke von 8 bis 21 Uhr einen Infostand aufgebaut. Zwei ihrer Forderungen: Die Bundesregierung müsse strengere Regeln für Tierversuche im Tierschutzgesetz einfügen. Und: Die existierenden Alternativen zu Tierversuchen müssten weiter ausgebaut werden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.09.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball