Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübingen

Protest gegen Stuttgart 21 hält an

Nach dem Beginn der Abrissarbeiten am Nordflügel des Stuttgarter Hauptbahnhofs wollen Gegner des Projekts Stuttgart 21 den „Schwabenstreich“ genannten, lautstarken Protest in andere Städte tragen.

27.08.2010

Tübingen/Stuttgart. Die Gesellschaft Kultur des Friedens und andere Gegner von Stuttgart 21 rufen dazu auf, am Samstag, 28. August, von Stuttgart und Tübingen aus mit dem Baden-Württemberg-Ticket nach Ulm zu fahren.

Treffpunkt ist um 9 Uhr am Tübinger Hauptbahnhof. Um 9.32 Uhr fährt der Zug nach Ulm. Dort ist um 12 Uhr eine Kundgebung geplant. Eine „Aktionskonferenz“ im Haus der Gewerkschaften schließt sich an. Rückfahrt ist um 14.54 Uhr, Ankunft in Tübingen um 16.32 Uhr.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.08.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball