Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Vöhringen/Rottweil

Prozess gegen Bürgermeister und Kämmerer

Zwischen 2002 und 2006 sollen der damalige Vöhringer Bürgermeister Hans-Christian Hornberger und sein Kämmerer Geld der Gemeinde veruntreut haben. Der Finanzskandal wird ab Donnerstag vor dem Rottweiler Landgericht aufgerollt.

23.10.2012
  • cap

Vöhringen/Rottweil. Damit dürfte sechs Jahre nach Bekanntwerden des Skandals in der 4000-Einwohner-Gemeinde endlich Licht ins Dunkel des Handelns der damaligen Akteure kommen.

Aufgeflogen war die Misswirtschaft durch die Gemeindeprüfungsanstalt. Sie fand heraus, dass die Haushaltspläne, die Hornberger und sein Kämmerer vorgelegt hatten und die das Landratsamt genehmigt hatte, falsche Zahlen enthielten. Das Duo hatte jahrelang Kredite aufgenommen, um die Erschließung neuer Baugebiete zu finanzieren, diese jedoch nicht im Haushalt ausgewiesen und die Erlöse aus den Grundstücksverkäufen in den normalen Haushalt fließen lassen – mit fatalem Ergebnis: Ende 2005 hatte die Gemeinde Vöhringen 9,8 Millionen Schulden angehäuft. Hinzu kam ein Fehlbetrag von 1,4 Millionen Euro, der im Jahresabschluss 2004 mit 75.000 Euro angegeben worden war.

Über Jahre hinweg waren in Vöhringen danach praktisch keine Investitionen möglich, etliche Gebühren mussten erhöht werden. Erst langsam ist Besserung in Sicht: Ende des Jahres wird die Pro-Kopf-Verschuldung von damals 2397 Euro voraussichtlich auf 819 Euro gesunken sein.

Nach zwei Amtszeiten war Bürgermeister Hans-Christian Hornberger im Dezember 2006 nicht mehr zur Wahl angetreten. Sowohl der Vöhringer Ex-Schultes als auch der damalige Kämmerer sind mittlerweile pensioniert. Ihnen wird vorgeworfen, von 2002 bis 2006 in 30 Fällen der Untreue der Gemeinde einen Zinsschaden von rund 596.000 Euro verursacht zu haben und zwischen 2003 und 2006 in weiteren 23 Fällen einen Schaden von zirka 968.000 Euro verschuldet zu haben.

Prozess-Auftakt ist am Donnerstag, 25. Oktober, um 9 Uhr vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Rottweil. Es sind acht Fortsetzungstermine angesetzt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.10.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball