Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Prozess um Entführung von UN-Mitarbeiter: Syrer vor Gericht

Gut drei Jahre nach der Entführung eines UN-Mitarbeiters nahe Damaskus muss sich ein 25 Jahre alter Syrer von heute an vor dem Oberlandesgericht Stuttgart verantworten.

20.10.2016

Von dpa/lsw

Ein Schild weist auf das Oberlandesgericht Stuttgart hin. Foto: Marijan Murat/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Kriegsverbrechen und Terrorhilfe werden dem Mann vorgeworfen, der 2014 in Deutschland festgenommen wurde. In einer Gruppe von Al-Kaida-nahen Terroristen der Vereinigung Dschabhat al-Nusra soll der Mann sich 2013 an der Entführung beteiligt haben. Er soll damals der Terrorgruppe angehört und die Geisel zwischen März und Juni 2013 bewacht und bedroht haben. Die Terroristen forderten Lösegeld. Das Gericht hat für das Staatsschutzverfahren am Gefängnis Stuttgart-Stammheim 30 Termine angesetzt - der letzte Ende März 2017.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Oktober 2016, 08:29 Uhr
Aktualisiert:
20. Oktober 2016, 01:11 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. Oktober 2016, 01:11 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen